Innovationslabor für digitale Inklusion (IDI)

Projektdetails

  • Consortium:

    Universität Wien – Institut für Bildungswissenschaft

    TU Wien – Automation and Control Institute (ACIN)

    TU Wien – Human Computer Interaction Group

    FH Technikum Wien – Data-Driven, Smart & Secure Systems

    FH Campus Wien – „Angewandte Politikwissenschaft“


Kontaktinformationen

Ziel dieses partizipativen Forschungsprojekts ist die Auseinandersetzung mit der Frage, wann, wo und weshalb ‚one-size-fits-all’ Prämissen, also die Annahme, dass dieselben digitalen Lösungen die Probleme aller Menschen lösen könnten, bei einer inklusiven Ausgestaltung an ihre Grenzen stößt. Inhaltlich wird ausgehend von theoretischen Überlegungen zu Inklusion und Digitalisierung unter Berücksichtigung verschiedener Dimensionen (u.a. rechtliche, wirtschaftliche, politische) ein praxisrelevantes Modell für inklusive Digitalisierung für unterschiedliche Anwendungsfelder (z.b. inklusive Schule oder Ökonomie/Arbeitsmarkt) erarbeitet.